13. April 2018: Offizieller Auftakt des Projekts „Film am Oberrhein“
 

Mit dem INTERREG – Projekt „Film am Oberrhein“ intensivieren 20 Partner der Film- und audiovisuelle Medienbranche des Oberrheingebiets (Frankreich, Deutschland, Schweiz) seit Jahresbeginn ihre grenzüberschreitende Zusammenarbeit. Das Projekt will im Oberrheingebiet innovative Förderkonzepte und einen gemeinsamen Raum für grenzüberschreitende kreative Initiativen und Experimente entwickeln.

„Film am Oberrhein“ regt den Austausch unter in der Region ansässigen Fachleuten der Branche (Produzenten, Filmtechniker, Autoren, Regisseure, Dienstleister, Förderer, FilmCommissions), sowie mit Studierenden und Lehrkräften an, damit diese die Ressourcen und Aktivitäten des Nachbargebiets besser kennenlernen und so neue gemeinsame kreative Dynamiken über die Grenze hinaus entstehen. Darüber hinaus dient das Projekt, zum einen, der Erstellung eines dreisprachigen Online-Portals, welches es ermöglichen soll, Fortschritte und Ergebnisse des Projekts zu präsentieren und, zum anderen, der Sensibilisierung der Filmbranche für eine ökologisch nachhaltigere Filmproduktion.

Das Projekt „Film am Oberrhein“ wird im Rahmen des Programms INTERREG V Oberrhein zu 50 Prozent mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert. An diesem Projekt arbeiten die Region Grand Est, die Medien-und Filmgesellschaft Baden-Württemberg, die Eurométropole Straßburg, der Schweizer Verein für Film und Medienkunst Balimage, die FilmCommissions Nordbaden und Baden- Baden/Karlsruhe sowie weitere 14 assoziierte Partner aus der Film- und audiovisuellen Medienbranche der Oberrheinregion zusammen.

Das Programm INTERREG beteiligt sich mit einer Fördersumme von 470.000 Euro aus EFRE Mitteln an der Finanzierung des Projektes „Film am Oberrhein“, dessen Gesamtbudget rund 950.000 Euro beträgt. Das Projekt hat eine Laufzeit vom 1. Januar 2018 bis zum 31. Dezember 2020.

Die offizielle Eröffnung des Projekts findet am 13. April 2018 um 18:30 im Hauptsitz der Region Grand Est, place Adrien Zeller 1, 67070 STRASBOURG statt.

Pressekontakt: Gaëlle Tortil-Texier, Gaelle.TORTIL-TEXIER@grandest.fr

Projektkoordination: Lisa Rummenhohl, Lisa.RUMMENHOHL@grandest.fr