Zusätzliche Informationen
 
 
Start der Veranstaltungsreihe „Europa macht’s möglich!“ am 13. April 2018
 

Auch dieses Jahr organisiert das INTERREG-Programm wieder die Veranstaltungsreihe „Europa macht’s möglich!“, in deren Rahmen Bürgerinnen und Bürger der grenzüberschreitenden Oberrheinregion berichten, wie Europa konkret ihren Alltag verbessert. Der Auftakt der diesjährigen Informationskampagne findet am 13. April 2018 in Straßburg zum Thema „Kino ohne Grenzen“ statt.

„Europa macht’s möglich!“ –  so heißt die Veranstaltungsreihe, die das Programm INTERREG Oberrhein 2017 ins Leben gerufen hat. Im Mittelpunkt stehen Menschen aus Baden, der Pfalz, dem Elsass und der Nordwestschweiz, die tagtäglich die Angebote nutzen, die mithilfe von EU-Geldern in der Region finanziert wurden. In diesem Jahr stehen die Themen Arbeitsmarkt, Unterstützung von KMU, Gesundheit, Klimawandel, Umweltschutz und regionale Geschichte im Vordergrund.

Den Auftakt bildet ein Pressetermin zum Thema Filmproduktion am Oberrhein am 13. April um 18.00 Uhr in der Maison de la Région in Straßburg (1 place Adrien Zeller). Dem Pressegespräch geht eine Masterclass voraus, die es deutschen und französischen Filmillustratoren ermöglicht, sich mit zwei renommierten Filmproduzenten auszutauschen. Im Anschluss wird das von der EU geförderte Projekt „Film am Oberrhein“ vorgestellt, dessen Ziel es ist, die Filmbranche auf beiden Rheinseiten zu stärken und auf diese Weise das regionale Arbeitsplatzangebot in diesem Sektor zu steigern. Zusätzlich dazu geht es in diesem Projekt auch um mehr ökologische Nachhaltigkeit in der Filmproduktion.

Das Programmheft, das alle diesjährigen Veranstaltungen der Reihe „Europa macht’s möglich!“ näher vorstellt, kann hier heruntergeladen werden.

Mehr Informationen zum Projekt „Film am Oberrhein“ und seiner Auftaktveranstaltung erhalten Sie bei Lisa Rummenhohl.