INTERREG 1989-2006

INTERREG in den Jahren 1989 bis 2006

Von 1989 bis 2006 gab es am Oberrhein zwei unterschiedliche Programmgebiete: PAMINA im Norden und Oberrhein Mitte-Süd im Süden.

PAMINA 

Rheinland-Pfalz / Südpfalz: Landkreise Germersheim und Südliche Weinstraße, Kreisfreie Stadt Landau und Landkreis Südwestpfalz mit den Verbandsgemeinden Dahner Felsenland und Hauenstein.
Baden-Württemberg / Mittlerer Oberrhein: Landkreise Karlsruhe und Rastatt, Stadtkreise Baden-Baden und Karlsruhe.
Nördliches Elsass: arrondissements Haguenau, Wissembourg und Saverne.

OBERRHEIN MITTE-SÜD

Baden-Württemberg: Landkreise Ortenaukreis, Emmendigen, Breisgau-Hochschwarzwald, Lörrach, Waldshut und Stadtkreis Freiburg.
Elsass: Département Haut-Rhin und im Département Bas-Rhin die arrondissements Straßburg-Land, Straßburg-Stadt, Molsheim und Sélestat-Erstein.
Schweiz: Kantone Basel-Landschaft, Basel-Stadt, Aargau, Solothurn und Jura.

 

img a

Pilotphase

Die europäische territoriale Zusammenarbeit fasst 1989 am Oberrhein Fuß, dank der Gemeinschaftsinitiative der Europäischen Kommission, die versuchsweise im grenzüberschreitenden Raum PAMINA gestartet wurde. Während dieser Pilotphase (von 1989-1990) wurden acht Projekte durchgeführt, die mit insgesamt knapp 1 Million Euro gefördert wurden.

Förderperioden 1 bis 3

Im Anschluss an diese erfolgreiche Pilotphase wurden die beiden INTERREG-Programme PAMINA und Oberrhein Mitte-Süd eingerichtet. Drei aufeinander folgende Förderperioden ermöglichten von 1990 bis 2006 die Durchführung von über 300 grenzüberschreitenden Projekten, in so unterschiedlichen Bereichen wie Raumplanung, Wirtschaft, berufliche Aus- und Weiterbildung, Umweltschutz und sozio-kulturelle Eingliederung. Diese Projekte wurden in ihren jeweiligen Programmgebieten und teilweise auch gemeinsam in beiden Programmen am Oberrhein durchgeführt.

Bewilligte Fördermittel und Anzahl durchgeführter Projekte im Oberrheingebiet

Förderperiode EU-Förderung Anzahl kofinanzierter Projekte
INTERREG I 1990-1993 13 253 000 € 59
INTERREG II 1994-1999 40 800 000 € 126
INTERREG III 2000-2006 46 000 000 € 127
GESAMT 100 053 000 € 312