Spezifisches Ziel 5

Spezifisches Ziel 5: Verbesserung der Qualität der Ökosystemdienstleistungen am Oberrhein

Kurz gesagt….

Im Rahmen des spezifischen Ziels 5 soll die Qualität der Dienstleistungen der verschiedenen Umweltsysteme (zum Beispiel des Grundwassers), deren Besonderheiten für den Menschen und die Natur von Interesse sind und von zunehmender Flächenbeanspruchung und Verschmutzung bedroht sind, verbessert werden.

Ausgangslage:

• Böden, Grund- und Oberflächengewässer, sowie Grasland-, Feucht- und Waldgebiete erbringen zentrale grenzüberschreitende Ökosystemdienstleistungen.
• Die intensive Nutzung und der zunehmende Verbrauch des Bodens bedrohen dessen natürliche Funktion als Speicher, Filter und Puffer im Wasser- und Stoffhaushalt.
• Der Erhaltungszustand der Oberflächengewässer (ökologisch) und des Grundwassers (chemisch) stellt deren Nutzbarkeit als Lebensraum und Ressource in Frage.
• Der Rückgang ökologisch bedeutsamer Grasland-, Feucht- und Waldgebiete beeinträchtigt deren regulatorische Funktionalität, insbesondere zur Retention von Schadstoffen oder Hochwässern.

Angestrebte Entwicklungen:

• Die Funktionsfähigkeit der Böden am Oberrhein erhalten, bzw. verbessern;
• Die Qualität der Oberflächengewässer und des Grundwassers am Oberrhein verbessern;
• Grasland-, Feucht- und Waldgebieten am Oberrhein bewahren.
Mit diesem spezifischen Ziel strebt das Programm an, die allgemeine Qualität des Grundwassers und die kumulierte Oberfläche von Waldgebieten und Grasland zu erhöhen (Ergebnisindikatoren des Programms).

Outputindikatoren:

Der Beitrag Ihres Projekts zum spezifischen Ziel 5 ist bestätigt, wenn er durch einen oder beide der folgenden Indikatoren gemessen werden kann:
• Fläche der Habitate, die für Zwecke eines besseren Erhaltungszustands unterstützt werden
• Zahl neuer Strategien und Instrumente zur Verbesserung des Artenschutzes und der Qualität der Ökosystemdienstleistungen