Zusätzliche Informationen
 
 
Kosten für externe Kompetenzen und Dienstleistungen

Beschreibung der Kostenkategorie und allgemeine Bestimmungen

Diese Kostenkategorie umfasst projektbezogene Ausgaben für externe Expertise und Dienstleistungen, die nicht durch den Projektpartner selbst, sondern von einem externen Dienstleister (öffentlich-rechtliche oder privatrechtliche Einrichtung oder natürliche Personen) erbracht werden auf Basis eines Vertragsdokumentes, einer schriftlichen Vereinbarung, einer Rechnung oder eines Erstattungsantrags. Hierzu gehören insbesondere Kosten im Zusammenhang mit der Umsetzung des Projektes wie die Durchführung von Studien, Übersetzungsdienstleistungen und Ausgaben zur Öffentlichkeitsarbeit oder Veranstaltungsorganisation. Eine abschließende Liste der unter dieser Kategorie förderfähigen Ausgaben finden Sie unter Punkt 2.

Die unter diese Kostenkategorie fallenden Ausgaben sind vielfältig und unterscheiden sich ggf. deutlich in Bezug auf die notwendigen Belege. Ein besonderes Augenmerk liegt daher auf einem korrekten Nachweis der projektbezogenen Kosten.

Bei der Vergabe von Aufträgen jeglicher Art an externe Dienstleister sind insbesondere die Regeln zum öffentlichen Auftragswesen zu beachten, die Vergabe ist angemessen zu dokumentieren. Alle Nachweise der Vergabe sind der Verwaltungsbehörde vorzulegen. Eine Vergabe von Dienstleistungen an Projektpartner (sowohl kofinanzierende als auch assoziierte Partner) ist nicht förderfähig. Nähere Informationen hierzu befinden sich auf der Seite Ausschreibungen.

Für Ausgaben im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit sind zusätzlich bestimmte Vorgaben der Europäischen Union und des Programms INTERREG V A Oberrhein zur Information und Publizität unbedingt einzuhalten. Nähere Informationen hierzu befinden sich auf der Seite Öffentlichkeitsarbeit.

Bei Ausgaben im Zusammenhang mit Reisen, Veranstaltungen, Sitzungen etc. sind Informationen Grund, Dauer, Ort, Teilnehmerzahl etc. vorzulegen.

Werkverträge sind dieser Kostenkategorie zuzuordnen (nicht der Kategorie Personalkosten).

Aufstellung der zu dieser Kostenkategorie zählenden Ausgaben

  • Reise- und Unterbringungskosten von externen Sachverständigen, Referenten, Vorsitzenden von Sitzungen und Dienstleistern;
  • Berufliche Weiterbildung;
  • Teilnahme an Veranstaltungen (z. B. Teilnahmegebühren);
  • Dienstleistungen im Zusammenhang mit der Organisation und Durchführung von Veranstaltungen oder Sitzungen (einschließlich Miete, Catering und Dolmetschdienste, Haftpflichtversicherungen);

N.B. Die förderfähigen Kosten für ein Catering sind auf 30€/Person und Essen und Trinken beschränkt. Die Pauschale von 30€ bezieht sich auf die Verpflegung, eventuelle Zusatzkosten (Service, Geschirr, Material etc.) sind nicht inbegriffen.

  • Übersetzungen;

N.B. Der Bedarf an Übersetzungen ist für die gesamte Projektlaufzeit abzuschätzen. Der Auftragswert ab 4000€ bezieht sich auf den Gesamtbedarf je Projektlaufzeit, nicht je Einzelauftrag. Siehe Themenblatt Öffentliches Auftragswesen (in Erarbeitung)

  • Werbung, Kommunikation, Öffentlichkeitsarbeit oder Information im Zusammenhang mit einem Vorhaben oder einem Kooperationsprogramm;
  • Kosten für Geschenke im Wert von weniger als 50 EUR im Zusammenhang mit Werbung, Kommunikation, Öffentlichkeitsarbeit oder Information
  • Künstlerhonorare in Verbindung mit öffentlichkeitswirksamen und/oder repräsentativen Veranstaltungen,
  • Studien oder Erhebungen (z. B. Bewertungen, Strategien, Konzeptpapiere, Planungskonzepte, Handbücher);
  • Entwicklung, Änderungen und Aktualisierungen von IT-Systemen und Websites;
  • Finanzbuchhaltung;
  • Rechtsberatung und Notariatsleistungen, technische und finanzielle Expertise, sonstige Beratungs- und Prüfungsdienstleistungen;
  • Rechte am geistigen Eigentum;
  • Übernahme einer Bürgschaft durch eine Bank oder ein anderes Finanzinstitut, sofern dies aufgrund von Unions- oder nationalen Vorschriften oder in einem vom Begleitausschuss angenommenen Programmplanungsdokument vorgeschrieben ist;
  • sonstige im Rahmen der Vorhaben erforderliche Expertise und Dienstleistungen.[1]

Vorzulegende Nachweise

  • Kopien von Originalrechungen oder gleichwertigen Buchungsbelegen
  • Nachweis über die Zahlung
  • Nachweis zum Wechselkurs : Belege, die sowohl den angewiesenen Betrag in der Fremdwährung als auch den kassenwirksamen Betrag in Euro nachweisen

Zusätzliche Nachweise

Ausgaben dieser Kategorie sind ggf. durch zusätzliche Nachweise zu belegen. Bitte beachten Sie, dass es sich bei der nachfolgenden Auflistung lediglich um Beispiele handelt, eine abschließende Auflistung ist aufgrund der unterschiedlichen Ausgaben innerhalb dieser Kategorie nicht möglich. Durch die Belege muss sichergestellt sein, dass

  • der Projektbezug zum Projekt deutlich wird
  • die Prüfung der Einhaltung der Vorgaben zu Information und Publizität ermöglicht wird
  • die Dokumentation der Auftragsvergabe (ab 4000€ netto) hinreichend ist.

 

 

[1] Für die Achse Technische Hilfe gelten zusätzlich folgende Ausgabenposten:

– Überprüfungen gemäß Artikel 125 Absatz 4 Buchstabe a der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013 und Artikel 23 Absatz 4 der Verordnung (EU) Nr. 1299/2013;

– Bescheinigungs- und Prüfkosten auf Programmebene gemäß den Artikeln 126 und 127 der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013;