Abgeschlossen

Ein Netzwerk zur Förderung der synthetischen Biologie im Oberrhein-Gebiet (NSB-Oberrhein)

Forschung, Innovation, Technologietransfer

Das Projekt in Zahlen

776 713.31 € kofinanziert
Projektlaufzeit

Vom 01/01/2012 Bis zum 01/01/2015

Gesamtprojektkosten

2 044 116.86 €

förderfähige Projektkosten

1 553 426.63 €

Teilnehmenende Regionen

Elsass
Baden-Württemberg
Schweiz

Ziel des Projekts war die Einführung eines „internationalen Masterstudiengangs“. Der Fokus dieses Studiengangs wurde auf den besonders innovativen Sektor der synthetischen Biologie gesetzt. Er wurde im Rahmen einer engen Zusammenarbeit zwischen Basel, Freiburg, Karlsruhe und Straßburg durchgeführt. Die Einführung eines gemeinschaftlichen Forschungsprojekts zur Erforschung und Behandlung neurodegenerativer Krankheiten mit den Werkzeugen der synthetischen Biologie hat diese Zusammenarbeit noch verstärkt.

Projektpartner

Université de Strasbourg - Ecole Supérieure de Biotechnologies   Projektträger
CNRS
Universität Albert-Ludwig Freiburg
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Eidgenössische Technische Hochschule Zürich
Kanton Basel-Stadt
Kanton Basel-Landschaft

mehr

Andere Projekte, die Sie interessieren könnten

Alle Projekte ansehen