RegioDemoCentre

Abgeschlossen

RegioDemoCentre

Forschung, Innovation, Technologietransfer

Das Projekt in Zahlen

1 245 804.66 € kofinanziert
Projektlaufzeit

endet am 01/01/2001

Gesamtprojektkosten

612 490 €

förderfähige Projektkosten

633 314.66 €

Teilnehmenende Regionen

Elsass
Baden-Württemberg

Die Ziele des Projektes waren die folgenden:
– Festigen der Kontakte und Partnerschaften zwischen der Industrie und den deutschen/französischen Forschungseinrichtungen,
– Entwicklung von Demonstrationsmodellen in den Bereichen Optoelektronik und Photonik,
– Transfer der Ergebnisse aus der technologischen Entwicklung.
Das Projekt wurde wie vorgeplant durchgeführt. Sämtliche geplanten Demonstrationsmodelle wurdenfertiggestellt und in den Räumen des Demonstrationszentrums beziehungsweise in den jeweiligen Labors zu besichtigen. Die Anzahl an Seminaren, Konferenzen und Schulungen an beiden Hochschule ist deutlich angestiegen und zu einem Teil sogar als fortdauernd statfindende Veranstaltung etabliert. Die vermittelten Industriekontakte sind sowohl für die beteilgten Unternehmer als auch für die Studierenden beider Hochschulen von grossem Nutzen gewesen. Das Vertragsvolumen des Laboratoriums für photonische Systeme konnte um 143% gesteigert werden.Die Ziele des Projektes waren die folgenden:
– Festigen der Kontakte und Partnerschaften zwischen der Industrie und den deutschen/französischen Forschungseinrichtungen,
– Entwicklung von Demonstrationsmodellen in den Bereichen Optoelektronik und Photonik,
– Transfer der Ergebnisse aus der technologischen Entwicklung.
Das Projekt wurde wie vorgeplant durchgeführt. Sämtliche geplanten Demonstrationsmodelle wurdenfertiggestellt und in den Räumen des Demonstrationszentrums beziehungsweise in den jeweiligen Labors zu besichtigen. Die Anzahl an Seminaren, Konferenzen und Schulungen an beiden Hochschule ist deutlich angestiegen und zu einem Teil sogar als fortdauernd statfindende Veranstaltung etabliert. Die vermittelten Industriekontakte sind sowohl für die beteilgten Unternehmer als auch für die Studierenden beider Hochschulen von grossem Nutzen gewesen. Das Vertragsvolumen des Laboratoriums für photonische Systeme konnte um 143% gesteigert werden.Die Ziele des Projektes waren die folgenden:
– Festigen der Kontakte und Partnerschaften zwischen der Industrie und den deutschen/französischen Forschungseinrichtungen,
– Entwicklung von Demonstrationsmodellen in den Bereichen Optoelektronik und Photonik,
– Transfer der Ergebnisse aus der technologischen Entwicklung.
Das Projekt wurde wie vorgeplant durchgeführt. Sämtliche geplanten Demonstrationsmodelle wurdenfertiggestellt und in den Räumen des Demonstrationszentrums beziehungsweise in den jeweiligen Labors zu besichtigen. Die Anzahl an Seminaren, Konferenzen und Schulungen an beiden Hochschule ist deutlich angestiegen und zu einem Teil sogar als fortdauernd statfindende Veranstaltung etabliert. Die vermittelten Industriekontakte sind sowohl für die beteilgten Unternehmer als auch für die Studierenden beider Hochschulen von grossem Nutzen gewesen. Das Vertragsvolumen des Laboratoriums für photonische Systeme konnte um 143% gesteigert werden.Die Ziele des Projektes waren die folgenden:
– Festigen der Kontakte und Partnerschaften zwischen der Industrie und den deutschen/französischen Forschungseinrichtungen,
– Entwicklung von Demonstrationsmodellen in den Bereichen Optoelektronik und Photonik,
– Transfer der Ergebnisse aus der technologischen Entwicklung.
Das Projekt wurde wie vorgeplant durchgeführt. Sämtliche geplanten Demonstrationsmodelle wurdenfertiggestellt und in den Räumen des Demonstrationszentrums beziehungsweise in den jeweiligen Labors zu besichtigen. Die Anzahl an Seminaren, Konferenzen und Schulungen an beiden Hochschule ist deutlich angestiegen und zu einem Teil sogar als fortdauernd statfindende Veranstaltung etabliert. Die vermittelten Industriekontakte sind sowohl für die beteilgten Unternehmer als auch für die Studierenden beider Hochschulen von grossem Nutzen gewesen. Das Vertragsvolumen des Laboratoriums für photonische Systeme konnte um 143% gesteigert werden.Die Ziele des Projektes waren die folgenden:
– Festigen der Kontakte und Partnerschaften zwischen der Industrie und den deutschen/französischen Forschungseinrichtungen,
– Entwicklung von Demonstrationsmodellen in den Bereichen Optoelektronik und Photonik,
– Transfer der Ergebnisse aus der technologischen Entwicklung.
Das Projekt wurde wie vorgeplant durchgeführt. Sämtliche geplanten Demonstrationsmodelle wurdenfertiggestellt und in den Räumen des Demonstrationszentrums beziehungsweise in den jeweiligen Labors zu besichtigen. Die Anzahl an Seminaren, Konferenzen und Schulungen an beiden Hochschule ist deutlich angestiegen und zu einem Teil sogar als fortdauernd statfindende Veranstaltung etabliert. Die vermittelten Industriekontakte sind sowohl für die beteilgten Unternehmer als auch für die Studierenden beider Hochschulen von grossem Nutzen gewesen. Das Vertragsvolumen des Laboratoriums für photonische Systeme konnte um 143% gesteigert werden.

Projektpartner

Université de Strasbourg - Université Louis Pasteur   Projektträger
Hochschule Offenburg

Andere Projekte, die Sie interessieren könnten

Alle Projekte ansehen