Spezifisches Ziel 1

Erweiterung der grenzüberschreitenden Forschungskapazitäten für FuI-Spitzenleistungen am Oberrhein

 

Ausgangssituation:
  • Die Nutzung von Forschungsstrukturen der jeweiligen Akteure im Oberrhein kann optimisiert werden
  • Der gemeinsame Erwerb neuartiger Forschungsstrukturen auf grenzüberschreitender Ebene kann zu erheblichen Kostenersparnissen führen
  • Forschungsteams und -einrichtungen am Oberrhein verfolgen komplementäre Forschungsschwerpunkte und -–methoden
  • Die Akteure der einzelnen Teilräume haben nur unzureichende Kenntnis über laufende Aktivitäten und potenzielle Kooperationspartner am Oberrhein

 

Angestrebte Verbesserungen:
  • Stärkung der grenzüberschreitenden Nutzung von Forschungsstrukturen
  • Stärkung des grenzüberschreitenden Erwerbs wissenschaftlicher und technischer Kompetenzen
  • Verbesserung grenzüberschreitender Kenntnisse über existierende Potenziale im Bereich Forschung und Innovation

 

Das spezifische Ziel 1 zielt darauf ab, die Beziehungen zwischen den zahlreichen Hochschulen, Universitäten und Forschungszentren am Oberrhein zu stärken. In diesem Rahmen entstehende Kooperationen müssen aus Exzellenzprojekten in den identifizierten Bereichen im Rahmen der regionalen Smart-Specialisation-Strategien (3S) und der Strategie 2020 für die TMO hervorgehen.

Konkret heißt das, den Anteil der Wissenschaftler, die am Oberrhein grenzüberschreitend aktiv sind, zu erhöhen.

Ihr Projekt trägt dazu bei, das spezifische Ziel 1 zu erreichen, wenn Sie Folgendes ermitteln können:
  • Die Zahl der Forschungseinrichtungen, die an grenzübergreifenden, transnationalen oder interregionalen Forschungsvorhaben teilnehmen
  • Die Zahl der Wissenschaftler, die in Einrichtungen arbeiten, die Teil der verbesserten Forschungsstrukturen sind
  • Die Zahl der Unternehmen, die mit Forschungseinrichtungen zusammenarbeiten
  • Die Zahl der Teilnehmer an gemeinsamen Aus- und Weiterbildungsprogrammen zur grenzüberschreitenden Förderung von Jugendbeschäftigung, Bildungsangeboten und Berufs- und Hochschulbildung
  • Die Zahl der grenzüberschreitend entwickelten Koordinierungsinstrumente

INTERREG-Kontakte