Auf den Spuren kleinster Strukturen (Nanotechnologie)

Abgeschlossen

Auf den Spuren kleinster Strukturen (Nanotechnologie)

Forschung, Innovation, Technologietransfer

Das Projekt in Zahlen

44 500 € kofinanziert
Projektlaufzeit

Vom 01/01/2002 Bis zum 01/01/2007

Gesamtprojektkosten

89 000 €

förderfähige Projektkosten

89 000 €

Teilnehmenende Regionen

Elsass
Baden-Württemberg

Hauptziel des Projekts war es, interactive Ausstellungen zu Nanotechnologien zu entwickeln. Durch die angesprochenen Themen sollten die Besucher praktische Anwendungen dieser neuartigen Technologien, den Stand der Forschung, die in den teilnehmenden Univertitäten durchgeführt wurde entdecken und die genutzten Modelle dieser Anwendungen vor Ort ausprobieren.
Im Rahmen des Projekts war vorgesehen, 2 identische Ausstellungen durchzuführen (Entwicklung und Produktion der Ausstellungsobjekte und Informationsträger), die Anwendungen aus Nanochemie, Nanomaterialien, Nanooptik und Nanobiologie vorstellen:
– „Nanotechnologie im Science House“: permanente Ausstellung in Rust. Die Eröffnung des Science House fand im März 2007 statt und war von Erfolg gekrönt, insbesondere bei Familien und Besuchern, die die Ausstellung alleine besuchten.
– „Nano on Tour“: Wanderausstellung, die Schulen und sonstigen Einrichtungen in der Schweiz, Frankreich und Deutschland, die Wissenschaftskultur und Technik verbreiten, zur Verfügung gestellt wurde.
Anschliessend haben die Projektpartner Schulklassen, die die Ausstellung besucht haben ein Benutzerkonto mit Zugriff auf eine Datenbank eingerichtet, die Unterrichtsmaterialien zur Verfügung stellt.Hauptziel des Projekts war es, interactive Ausstellungen zu Nanotechnologien zu entwickeln. Durch die angesprochenen Themen sollten die Besucher praktische Anwendungen dieser neuartigen Technologien, den Stand der Forschung, die in den teilnehmenden Univertitäten durchgeführt wurde entdecken und die genutzten Modelle dieser Anwendungen vor Ort ausprobieren.
Im Rahmen des Projekts war vorgesehen, 2 identische Ausstellungen durchzuführen (Entwicklung und Produktion der Ausstellungsobjekte und Informationsträger), die Anwendungen aus Nanochemie, Nanomaterialien, Nanooptik und Nanobiologie vorstellen:
– „Nanotechnologie im Science House“: permanente Ausstellung in Rust. Die Eröffnung des Science House fand im März 2007 statt und war von Erfolg gekrönt, insbesondere bei Familien und Besuchern, die die Ausstellung alleine besuchten.
– „Nano on Tour“: Wanderausstellung, die Schulen und sonstigen Einrichtungen in der Schweiz, Frankreich und Deutschland, die Wissenschaftskultur und Technik verbreiten, zur Verfügung gestellt wurde.
Anschliessend haben die Projektpartner Schulklassen, die die Ausstellung besucht haben ein Benutzerkonto mit Zugriff auf eine Datenbank eingerichtet, die Unterrichtsmaterialien zur Verfügung stellt.

Projektpartner

Förderverein Science und Technologie e.V.   Projektträger
Universität Albert-Ludwig Freiburg
Université de Strasbourg - Université Louis Pasteur

Andere Projekte, die Sie interessieren könnten

Alle Projekte ansehen