Deutsch-Französisches Einzelhandelsobservatorium

Abgeschlossen

Deutsch-Französisches Einzelhandelsobservatorium

Wirtschaftsentwicklung

Das Projekt in Zahlen

191 469.23 € kofinanziert
Projektlaufzeit

Vom 01/01/2007 Bis zum 01/01/2008

Gesamtprojektkosten

368 735 €

förderfähige Projektkosten

344 044.75 €

Teilnehmenende Regionen

Elsass
Baden-Württemberg

Im Rahmen dieses Projekts wurden ein deutsch-französisches Einzelhandelsobservatorium beidseits des Rheins sowie eine Bestandsaufnahme in Sachen Einzelhandel geschaffen.
Die wichtigste kofinanzierte Aktion war die Durchführung einer Studie über Kaufverhalten und die Entwicklung des Einzelhandels, die dazu dienen sollte, die bereits bestehende Datenbank zu vervollständigen und Händlern und Gebietskörperschaften diejenigen Informationen, die zur Förderung konkreter Aktionen für Konsumenten notwendig sind, zur Verfügung zu stellen.
Dank des Observatoriums konnten die Projektpartner außerdem über eine einheitliche Datenbank und ein Hilfsmittel zur Entscheidungsfindung (in Form einer Kartographie), die von den verschiedenen wirtschaftlichen Akteuren der Region gleichermaßen genutzt werden, verfügen.Im Rahmen dieses Projekts wurden ein deutsch-französisches Einzelhandelsobservatorium beidseits des Rheins sowie eine Bestandsaufnahme in Sachen Einzelhandel geschaffen.
Die wichtigste kofinanzierte Aktion war die Durchführung einer Studie über Kaufverhalten und die Entwicklung des Einzelhandels, die dazu dienen sollte, die bereits bestehende Datenbank zu vervollständigen und Händlern und Gebietskörperschaften diejenigen Informationen, die zur Förderung konkreter Aktionen für Konsumenten notwendig sind, zur Verfügung zu stellen.
Dank des Observatoriums konnten die Projektpartner außerdem über eine einheitliche Datenbank und ein Hilfsmittel zur Entscheidungsfindung (in Form einer Kartographie), die von den verschiedenen wirtschaftlichen Akteuren der Region gleichermaßen genutzt werden, verfügen.Im Rahmen dieses Projekts wurden ein deutsch-französisches Einzelhandelsobservatorium beidseits des Rheins sowie eine Bestandsaufnahme in Sachen Einzelhandel geschaffen.
Die wichtigste kofinanzierte Aktion war die Durchführung einer Studie über Kaufverhalten und die Entwicklung des Einzelhandels, die dazu dienen sollte, die bereits bestehende Datenbank zu vervollständigen und Händlern und Gebietskörperschaften diejenigen Informationen, die zur Förderung konkreter Aktionen für Konsumenten notwendig sind, zur Verfügung zu stellen.
Dank des Observatoriums konnten die Projektpartner außerdem über eine einheitliche Datenbank und ein Hilfsmittel zur Entscheidungsfindung (in Form einer Kartographie), die von den verschiedenen wirtschaftlichen Akteuren der Region gleichermaßen genutzt werden, verfügen.Im Rahmen dieses Projekts wurden ein deutsch-französisches Einzelhandelsobservatorium beidseits des Rheins sowie eine Bestandsaufnahme in Sachen Einzelhandel geschaffen.
Die wichtigste kofinanzierte Aktion war die Durchführung einer Studie über Kaufverhalten und die Entwicklung des Einzelhandels, die dazu dienen sollte, die bereits bestehende Datenbank zu vervollständigen und Händlern und Gebietskörperschaften diejenigen Informationen, die zur Förderung konkreter Aktionen für Konsumenten notwendig sind, zur Verfügung zu stellen.
Dank des Observatoriums konnten die Projektpartner außerdem über eine einheitliche Datenbank und ein Hilfsmittel zur Entscheidungsfindung (in Form einer Kartographie), die von den verschiedenen wirtschaftlichen Akteuren der Region gleichermaßen genutzt werden, verfügen.Im Rahmen dieses Projekts wurden ein deutsch-französisches Einzelhandelsobservatorium beidseits des Rheins sowie eine Bestandsaufnahme in Sachen Einzelhandel geschaffen.
Die wichtigste kofinanzierte Aktion war die Durchführung einer Studie über Kaufverhalten und die Entwicklung des Einzelhandels, die dazu dienen sollte, die bereits bestehende Datenbank zu vervollständigen und Händlern und Gebietskörperschaften diejenigen Informationen, die zur Förderung konkreter Aktionen für Konsumenten notwendig sind, zur Verfügung zu stellen.
Dank des Observatoriums konnten die Projektpartner außerdem über eine einheitliche Datenbank und ein Hilfsmittel zur Entscheidungsfindung (in Form einer Kartographie), die von den verschiedenen wirtschaftlichen Akteuren der Region gleichermaßen genutzt werden, verfügen.

Projektpartner

CCI Strasbourg, Bas Rhin   Projektträger
Industrie und Handeskammer (IHK) Südlicher Oberrhein
Industrie und Handeskammer (IHK) Karlsruhe
Regionalverband Südlicher Oberrhein
Regionalverband Mittlerer Oberrhein
Einzelhandelsverband Süd Baden
Wirtschaftsregion Offenburg Ortenau GmbH

mehr

Andere Projekte, die Sie interessieren könnten

Alle Projekte ansehen