DialogProTec: Technologie im nachhaltigen Pflanzenschutz

In der Umsetzung

DialogProTec: Technologie im nachhaltigen Pflanzenschutz

Forschung, Innovation, Technologietransfer

Das Projekt in Zahlen

499 830 € kofinanziert
Projektlaufzeit

Vom 01/07/2019 Bis zum 30/06/2022

Gesamtprojektkosten

999 660 €

förderfähige Projektkosten

999 660 €

Teilnehmenende Regionen

Elsass
Baden-Württemberg
Rheinland-Pfalz
Schweiz

DialogProTec: Chemischer Dialog als Protektive Technologie im nachhaltigen Pflanzenschutz

DialogProTec hat als transnationaler Forschungsverbund und entwickelt Strategien, um den chemischen Dialog zwischen Zellen und Organismen spezifisch und nebenwirkungsfrei zu kontrollieren. Im Zentrum stehen folgende signalgesteuerte Reaktionen: pflanzliche Immunität (ökologische Alternativen für Fungizide und Insektizide), Keimung und pflanzliches Wachstum (Wachstumsregulatoren und Bioherbizide), Metabolismus von Pilzen (Alternativen für Fungizide). DialogProTec nutzt synthetische Biologie über interdisziplinäre, synergistischen Kombination verschiedener wissenschaftlicher Module:
A. Diversität und genetische Kontrolle des Sekundärstoffwechsels von Pilzen.
B. Modulare mikrofluidische Biochips für Kokultivierung von Pilz- und Pflanzenzellen.
C. Fluoreszenter Reporter für Aktivierung der pflanzlichen Immunität.
D. Fluoreszenter Reporter für Wachstumsregulation.
E. Bioinspirierte chemische Synthese und Strukturaufklärung nach aktivitäts-geleiteter Fraktionierung und modularer Rekonstitution.
F. Wirksamkeits-Studien im Labor und im Freiland.
G. Integration der Nutzungskette.
H. Wissenstransfer.

Projektpartner

Karlsruher Institut für Technologie (KIT) - Botanisches Institut   Projektträger

80 858.50 €

Universität Freiburg

45 196.25 €

Karlsruher Institut für Technologie (KIT) - IMT

56 156 €

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

121 833.56 €

Institut für Biotechnologie und Wirkstoff-Forschung gGmbH

34 740.25 €

Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz

18 743.63 €

Université de Strasbourg

32 964 €

mehr

Andere Projekte, die Sie interessieren könnten

Alle Projekte ansehen