VEHICLE

In der Umsetzung

VEHICLE

Forschung, Innovation, Technologietransfer

Das Projekt in Zahlen

498 612 € kofinanziert
Projektlaufzeit

Vom 01/10/2019 Bis zum 30/09/2022

Gesamtprojektkosten

997 224 €

förderfähige Projektkosten

997 224 €

Teilnehmenende Regionen

Elsass
Weitere
Baden-Württemberg
Rheinland-Pfalz

VEHICLE: Hybridisierung von Lithium-Ionen-Akkus mit Superkondensator: Ein Ansatz für den Betrieb von Reluktanzmotoren in Fahrzeugantrieben

Das Energiespeichersystem ist die Schwachstelle von Elektrofahrzeugen: sehr teuer, limitiert die Reichweite, langsam aufladbar und Bedarf gesonderten Schutz. Heute ist der Haupttreiber des Fortschritts zweifellos die Entwicklung von Energiespeichersystemen, welche Lösungen zur Verbesserung der Reichweite, Lebensdauer oder der Gesamtbetriebskosten (TCO) bieten. Eine vielversprechende Lösung, die von wissenschaftlichen Forschern vorgeschlagen wird, ist die Hybridisierung von Energieträgern. Einerseits eine Technologie mit hoher Energiedichte als Hauptquelle und andererseits eine hochspezifische Leistungstechnologie als Nebenquelle. Diese Hybridisierung ermöglicht es, die Vorteile der beiden Speicherkomponenten zu nutzen und gibt Freiheitsgrade bei der Gestaltung des Systems.

Im Projekt VEHICLE wird auf die Entwicklung von intelligenten Energiemanagementstrategien konzentriet, die auf fortschrittlichen Algorithmen basieren. Von einem typischen Fahrzeug, das auf einer Hybridquelle (Li-Ionen-Batterien und Superkondensatoren) basiert, welche mit einer fortschrittlichen synchronen Reluktanzmaschine gekoppelt ist, werden multiphysikalische Modelle mit einem ganzheitlichen Ansatz und Bewertungswerkzeugen entwickelt. Dadurch können Energieflüsse optimiert werden, welche die Lebensdauer der Batterie verbessert und damit auch die TCO.

Projektpartner

INSA Strasbourg   Projektträger

124 378 €

Hochschule Karlsruhe

62 460 €

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

121 536.68 €

Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz

18 697.94 €

Chambre de commerce et d'industrie (CCI) d'Alsace
Région Grand Est

109 071.38 €

Hochschule Trier

62 468 €

mehr

Andere Projekte, die Sie interessieren könnten

Alle Projekte ansehen