Abgeschlossen

Grenzüberschreitende Woche der Eloquenz

Tourismus, Kulturerbe, Kultur, Sport

Das Projekt in Zahlen

10 050 € kofinanziert
Projektlaufzeit

Vom 01/01/2009 Bis zum 01/12/2009

Gesamtprojektkosten

20 100 €

förderfähige Projektkosten

20 100 €

Teilnehmenende Regionen

Elsass
Baden-Württemberg
Rheinland-Pfalz

Wie kann man im 21. Jahrhundert die Eloquenz– in all ihren Spielarten – mit den Anforderungen einer wirklich demokratischen Politik um Rahmen eines grenzüberschreitenden Raumes miteinander in Einklang bringen? Genau dies ist die Herausforderung, die an deutsche und französische Schüler des PAMINA- Raumes im Zuge einer Woche der Eloquenz gestellt wurde. Deutsche und französische Jugendliche unterschiedlicher Altersgruppen trafen sich 5 Tage lang im „Centre Albert Schweitzer“ in Niederbronn und nahmen an drei verschiedenen, zweisprachigen Ateliers (Theater, Musik, Video) teil. Die Ergebnisse wurden anschließend während einer Veranstaltung in Niederbronn-les-Bains der Öffentlichkeit sowie politischen Persönlichkeiten aus Deutschland und Frankreich präsentiert. An dem Projekt nahmen fünf französische und zwei deutsche Schulen teil: Ecole élémentaire Hans Haug, Niederbronn; Grundschule Michael Ende, Bad Schönborn; Collège d’Ingwiller; Pamina-Gymnasium Herxheim, Lycée André Maurois, Bischwiller; Lycée Robert Schumann, Haguenau; Séminaire des Jeunes, Walbourg.

Projektpartner

Internationale Begegnungsstätte Albert Schweitzer Niederbronn-les-Bains   Projektträger
Pamina Gymnasium Herxheim Stiftung
Fondation Entente Franco-Allemande (FEFA)
Dr. Karl Eisele undElisabeth Eisele Stiftung
Association pour la Promotion des Rencontres Transfrontalières de la Jeunesse

Andere Projekte, die Sie interessieren könnten

Alle Projekte ansehen