INDEE – Injektion von N-Düngern in Depotform für mehr Effizienz und geringere Emissionen in der Umwelt

Abgeschlossen

INDEE – Injektion von N-Düngern in Depotform für mehr Effizienz und geringere Emissionen in der Umwelt

Forschung, Innovation, Technologietransfer

Das Projekt in Zahlen

274 426 € kofinanziert
Projektlaufzeit

Vom 01/01/2012 Bis zum 01/01/2014

Gesamtprojektkosten

548 852 €

förderfähige Projektkosten

548 852 €

Teilnehmenende Regionen

Elsass
Baden-Württemberg

Der Maisanbau im Oberrheingebiet umfasst über 320.000 ha und wird hauptsächlich mit Harnstoff gedüngt. Dieser instabile Dünger kann sowohl ins Grundwasser eingetragen werden als auch in Form von Ammoniak in die Atmosphäre entweichen. Dank dem Projekt INDEE, wurde ein neues und umweltverträglicheres Verfahren der Maisdüngung, über ein N-Depot im Boden, das zudem effizienter für die Landwirte ist, zur Praxisreife gebracht.

Projektpartner

ARVALIS – Institut du Végétal   Projektträger
Landwirtschaftliches Technologiezentrum (LTZ) Augustenberg
Landkreis Breisgau - Hochschwarzwald
INOVUM Engineering
ANNA Agentur
Landwirtschaftliche Untersuchungs- und Forschungsanstalt (LUFA) Speyer
ARAA - Association pour la Relance Agronomique en Alsace

mehr

Andere Projekte, die Sie interessieren könnten

Alle Projekte ansehen