Matériel roulant – Strategische Studie: Dimensionierung der grenzüberschreitenden Verkehrsverbindungen und Festlegung des grenzüberschreitenden rollenden Materials

Abgeschlossen

Matériel roulant – Strategische Studie: Dimensionierung der grenzüberschreitenden Verkehrsverbindungen und Festlegung des grenzüberschreitenden rollenden Materials

Mobilität, Verkehr

Das Projekt in Zahlen

92 800 € kofinanziert
Projektlaufzeit

Vom 01/07/2015 Bis zum 30/09/2018

Gesamtprojektkosten

185 600 €

förderfähige Projektkosten

175 600 €

Teilnehmenende Regionen

Elsass
Weitere
Baden-Württemberg
Rheinland-Pfalz
Schweiz

Sechs grenzüberschreitende Bahnlinien sorgen für den Austausch am Oberrhein. Das Bahnangebot über die jeweiligen Landesgrenzen hinweg ist derzeit aber nicht zufriedenstellend: es gibt nur geringe Züge, die für Fahrten über die Grenzen hinaus ausgerüstet sind und die Zugkapazitäten im Sitzplätzen sind auch gering. In diesem Zusammenhang wurde im Rahmen des Projekts eine Prospektivstudie durchgeführt, um die Bedingungen für eine gemeinsame Politik zur Erneuerung der grenzüberschreitenden Fahrzeuge festzulegen und um die Erneuerung und die Zulassung von Bahnfahrzeugen bezüglich der Normen der drei Länder der Oberrheins zu definieren.

Projektpartner

Région Grand Est   Projektträger

66 444 €

Ministerium für Verkehr und Infrastruktur Baden-Württemberg   Projektträger

20 000 €

Saarland

10 000 €

Land Rheinland-Pfalz

20 000 €

Agglo Basel

10 000 €

Andere Projekte, die Sie interessieren könnten

Alle Projekte ansehen