Rheinbrücke „Hartheim (D) – Fessenheim (F)

Abgeschlossen

Rheinbrücke „Hartheim (D) – Fessenheim (F)

Mobilität, Verkehr

Das Projekt in Zahlen

969 201.13 € kofinanziert
Projektlaufzeit

Vom 01/01/2002 Bis zum 01/01/2007

Gesamtprojektkosten

3 685 357.63 €

förderfähige Projektkosten

3 596 977.77 €

Teilnehmenende Regionen

Elsass
Baden-Württemberg

Hauptziel des Projekts war es, eine Rheinübergangbrücke für Fußgänger und Radfahrer, verbunden mit einer 1-spurigen ampelgeregelten Fahrbahn für Kfz bis 3,5 T, zu bauen.
Die Projektidee gab es bereits seit Ende der 70-er Jahre. 1996-1997 wurde die Machbarkeitsstudie im Rahmen des INTERREG II-Programms durchgeführt.
Getragen von dem Grenzüiberschreitenden örtlichen Zweckverband (GöZ) „Mittelhardt – Oberrhein“, gegründet am 3. Oktober 1998n bat diese Brücke ein neuer Rheinübergang auf halbem Weg zwischen der Brücke Neuf-Brisach / Breisach-am-Rhein (im Norden) und der Brücke Chalampé / Neuenburg (im Süden) sein, die ca. 30 Km voneinander entfernt sind, an.
Die Rheinbrücke wurde am 20. Mai 2006 eingeweiht und am 24. Mai für den Verkehr freigegeben.Hauptziel des Projekts war es, eine Rheinübergangbrücke für Fußgänger und Radfahrer, verbunden mit einer 1-spurigen ampelgeregelten Fahrbahn für Kfz bis 3,5 T, zu bauen.
Die Projektidee gab es bereits seit Ende der 70-er Jahre. 1996-1997 wurde die Machbarkeitsstudie im Rahmen des INTERREG II-Programms durchgeführt.
Getragen von dem Grenzüiberschreitenden örtlichen Zweckverband (GöZ) „Mittelhardt – Oberrhein“, gegründet am 3. Oktober 1998n bat diese Brücke ein neuer Rheinübergang auf halbem Weg zwischen der Brücke Neuf-Brisach / Breisach-am-Rhein (im Norden) und der Brücke Chalampé / Neuenburg (im Süden) sein, die ca. 30 Km voneinander entfernt sind, an.
Die Rheinbrücke wurde am 20. Mai 2006 eingeweiht und am 24. Mai für den Verkehr freigegeben.Hauptziel des Projekts war es, eine Rheinübergangbrücke für Fußgänger und Radfahrer, verbunden mit einer 1-spurigen ampelgeregelten Fahrbahn für Kfz bis 3,5 T, zu bauen.
Die Projektidee gab es bereits seit Ende der 70-er Jahre. 1996-1997 wurde die Machbarkeitsstudie im Rahmen des INTERREG II-Programms durchgeführt.
Getragen von dem Grenzüiberschreitenden örtlichen Zweckverband (GöZ) „Mittelhardt – Oberrhein“, gegründet am 3. Oktober 1998n bat diese Brücke ein neuer Rheinübergang auf halbem Weg zwischen der Brücke Neuf-Brisach / Breisach-am-Rhein (im Norden) und der Brücke Chalampé / Neuenburg (im Süden) sein, die ca. 30 Km voneinander entfernt sind, an.
Die Rheinbrücke wurde am 20. Mai 2006 eingeweiht und am 24. Mai für den Verkehr freigegeben.Hauptziel des Projekts war es, eine Rheinübergangbrücke für Fußgänger und Radfahrer, verbunden mit einer 1-spurigen ampelgeregelten Fahrbahn für Kfz bis 3,5 T, zu bauen.
Die Projektidee gab es bereits seit Ende der 70-er Jahre. 1996-1997 wurde die Machbarkeitsstudie im Rahmen des INTERREG II-Programms durchgeführt.
Getragen von dem Grenzüiberschreitenden örtlichen Zweckverband (GöZ) „Mittelhardt – Oberrhein“, gegründet am 3. Oktober 1998n bat diese Brücke ein neuer Rheinübergang auf halbem Weg zwischen der Brücke Neuf-Brisach / Breisach-am-Rhein (im Norden) und der Brücke Chalampé / Neuenburg (im Süden) sein, die ca. 30 Km voneinander entfernt sind, an.
Die Rheinbrücke wurde am 20. Mai 2006 eingeweiht und am 24. Mai für den Verkehr freigegeben.Hauptziel des Projekts war es, eine Rheinübergangbrücke für Fußgänger und Radfahrer, verbunden mit einer 1-spurigen ampelgeregelten Fahrbahn für Kfz bis 3,5 T, zu bauen.
Die Projektidee gab es bereits seit Ende der 70-er Jahre. 1996-1997 wurde die Machbarkeitsstudie im Rahmen des INTERREG II-Programms durchgeführt.
Getragen von dem Grenzüiberschreitenden örtlichen Zweckverband (GöZ) „Mittelhardt – Oberrhein“, gegründet am 3. Oktober 1998n bat diese Brücke ein neuer Rheinübergang auf halbem Weg zwischen der Brücke Neuf-Brisach / Breisach-am-Rhein (im Norden) und der Brücke Chalampé / Neuenburg (im Süden) sein, die ca. 30 Km voneinander entfernt sind, an.
Die Rheinbrücke wurde am 20. Mai 2006 eingeweiht und am 24. Mai für den Verkehr freigegeben.Hauptziel des Projekts war es, eine Rheinübergangbrücke für Fußgänger und Radfahrer, verbunden mit einer 1-spurigen ampelgeregelten Fahrbahn für Kfz bis 3,5 T, zu bauen.
Die Projektidee gab es bereits seit Ende der 70-er Jahre. 1996-1997 wurde die Machbarkeitsstudie im Rahmen des INTERREG II-Programms durchgeführt.
Getragen von dem Grenzüiberschreitenden örtlichen Zweckverband (GöZ) „Mittelhardt – Oberrhein“, gegründet am 3. Oktober 1998n bat diese Brücke ein neuer Rheinübergang auf halbem Weg zwischen der Brücke Neuf-Brisach / Breisach-am-Rhein (im Norden) und der Brücke Chalampé / Neuenburg (im Süden) sein, die ca. 30 Km voneinander entfernt sind, an.
Die Rheinbrücke wurde am 20. Mai 2006 eingeweiht und am 24. Mai für den Verkehr freigegeben.

Projektpartner

Grenzüberschreitender Zweckverband Mittelhardt - Oberrhein   Projektträger
Département du Haut-Rhin
Région Alsace

Andere Projekte, die Sie interessieren könnten

Alle Projekte ansehen