Touristische Nutzung des Rhein-Abschnitts GambsheimRheinau und Umgebung

Abgeschlossen

Touristische Nutzung des Rhein-Abschnitts GambsheimRheinau und Umgebung

Tourismus, Kulturerbe, Kultur, Sport

Das Projekt in Zahlen

447 487 € kofinanziert
Projektlaufzeit

Vom 01/01/2005 Bis zum 01/01/2008

Gesamtprojektkosten

810 000 €

förderfähige Projektkosten

810 000 €

Teilnehmenende Regionen

Elsass
Baden-Württemberg

Das Projekt hatte zum Ziel, die Entstehung eines ökotourisch genutzten grenzüberschreitenden Gebiets zu fördern, das jene Tourismusströme anziehen kann, die die Brücke am Wasserkraftwerk Gambsheim-Rheinau passieren.
Dank dieser Brücke konnten die Partner durch den Ausbau eines Besucherbereichs und die Einrichtung einer Empfangsstelle eine der größten Fischpässe Europas für Besucher zugänglich machen. Der Fischpass wurde am 19. Mai 2007 eingeweiht. Im ersten Jahr haben 30 000 Besucher das Angebot genutzt.
Das Projekt hat ausserdem die Schaffung eines grenzüberschreitenden Fremdenverkehrsamt ermöglicht, das zur Aufgabe hat, über diese Einrichtung zu informieren, aber auch die touristischen Vorzüge der Region zu bewerben.Das Projekt hatte zum Ziel, die Entstehung eines ökotourisch genutzten grenzüberschreitenden Gebiets zu fördern, das jene Tourismusströme anziehen kann, die die Brücke am Wasserkraftwerk Gambsheim-Rheinau passieren.
Dank dieser Brücke konnten die Partner durch den Ausbau eines Besucherbereichs und die Einrichtung einer Empfangsstelle eine der größten Fischpässe Europas für Besucher zugänglich machen. Der Fischpass wurde am 19. Mai 2007 eingeweiht. Im ersten Jahr haben 30 000 Besucher das Angebot genutzt.
Das Projekt hat ausserdem die Schaffung eines grenzüberschreitenden Fremdenverkehrsamt ermöglicht, das zur Aufgabe hat, über diese Einrichtung zu informieren, aber auch die touristischen Vorzüge der Region zu bewerben.Das Projekt hatte zum Ziel, die Entstehung eines ökotourisch genutzten grenzüberschreitenden Gebiets zu fördern, das jene Tourismusströme anziehen kann, die die Brücke am Wasserkraftwerk Gambsheim-Rheinau passieren.
Dank dieser Brücke konnten die Partner durch den Ausbau eines Besucherbereichs und die Einrichtung einer Empfangsstelle eine der größten Fischpässe Europas für Besucher zugänglich machen. Der Fischpass wurde am 19. Mai 2007 eingeweiht. Im ersten Jahr haben 30 000 Besucher das Angebot genutzt.
Das Projekt hat ausserdem die Schaffung eines grenzüberschreitenden Fremdenverkehrsamt ermöglicht, das zur Aufgabe hat, über diese Einrichtung zu informieren, aber auch die touristischen Vorzüge der Region zu bewerben.Das Projekt hatte zum Ziel, die Entstehung eines ökotourisch genutzten grenzüberschreitenden Gebiets zu fördern, das jene Tourismusströme anziehen kann, die die Brücke am Wasserkraftwerk Gambsheim-Rheinau passieren.
Dank dieser Brücke konnten die Partner durch den Ausbau eines Besucherbereichs und die Einrichtung einer Empfangsstelle eine der größten Fischpässe Europas für Besucher zugänglich machen. Der Fischpass wurde am 19. Mai 2007 eingeweiht. Im ersten Jahr haben 30 000 Besucher das Angebot genutzt.
Das Projekt hat ausserdem die Schaffung eines grenzüberschreitenden Fremdenverkehrsamt ermöglicht, das zur Aufgabe hat, über diese Einrichtung zu informieren, aber auch die touristischen Vorzüge der Region zu bewerben.

Projektpartner

Association de développement du site rhénan de Gambsheim-Rheinau et environs   Projektträger
Association de développement du site rhénan de Gambsheim-Rheinau et environs
Land Baden-Württemberg
Landkreis Ortenau
Gemeinde Rheinau
Région Alsace
VNF - Voies Navigables de France

mehr

Andere Projekte, die Sie interessieren könnten

Alle Projekte ansehen