ÜBER-LEBEN: Grenzüberschreitende Ausstellung über den Krieg 1914-18

Abgeschlossen

ÜBER-LEBEN: Grenzüberschreitende Ausstellung über den Krieg 1914-18

Tourismus, Kulturerbe, Kultur, Sport

Das Projekt in Zahlen

11 525.55 € kofinanziert
Projektlaufzeit

Vom 25/06/2018 Bis zum 31/12/2018

Gesamtprojektkosten

19 209.25 €

förderfähige Projektkosten

19 209.25 €

Teilnehmenende Regionen

Elsass
Baden-Württemberg

Das Kleinprojekt bestand aus historischen Nachstellungen und einer Ausstellung über das Kriegsende 1914-1918, die vom 29.09.18 bis zum 14.10.18 im Festsaal von Marckolsheim, mit Beteiligung des Heimat- und Geschichtsvereins von Sasbach, stattfindet. 800 Fotos wurden auf etwa hundert Ausstellungswänden gezeigt. Roter Faden hierfür ist das Leben des Soldaten Ludwig Frickert, das anhand von Briefen, die er seiner Frau während des ersten Weltkriegs aus den verschiedenen Quartierorten schickte, nachverfolgt werden kann. Zweisprachig und in chronologischer Reihenfolge wurden das Zusammenleben in Marckolsheim bzw. deutsche und französische Kriegsszenen und die Befreiungstruppen gezeigt. Des Weiteren wurden auf Ausstellungswänden Statistiken zum Krieg, aber auch das damalige Leben in Sasbach, in Deutschland, dargestellt. Zudem hat Michel Knittel während der Ausstellung seinen letzten Vortrag über die ungewöhnlichen Facetten des ersten Weltkriegs gehaltet.
Teil der Ausstellung enthaltete auch: Eine Dauerprojektion auf Großleinwand, die Rekonstruktion eines französischen und deutschen Unterschlupfs mit Originalausstattung, 18 Schauvitrinen mit militärischen Gegenständen, eine historische Nachstellungen von Biwaks und einer Parade (nachgespielt von einer deutsch-französischen Darstellungsgruppe).

Erfahrungsbericht

Projektpartner

Mémoires locales Marckolsheim   Projektträger

5 849.20 €

Geschichts und Heimatsverein Sasbach aK

858.80 €

Commune de Marckolsheim

942.80 €

Andere Projekte, die Sie interessieren könnten

Alle Projekte ansehen