Itinéraire cyclable / Radweg Beinheim – Wintersdorf: Technische und finanzielle Machbarkeitsstudie zum Bau einer Fußgänger- und Fahrradbrücke auf der Brücke Beinheim-Wintersdorf (RD87/L78b)

In der Umsetzung

Itinéraire cyclable / Radweg Beinheim – Wintersdorf: Technische und finanzielle Machbarkeitsstudie zum Bau einer Fußgänger- und Fahrradbrücke auf der Brücke Beinheim-Wintersdorf (RD87/L78b)

Mobilität, Verkehr

Das Projekt in Zahlen

130 000 € kofinanziert
Projektlaufzeit

Vom 01/09/2019 Bis zum 31/12/2021

Gesamtprojektkosten

260 000 €

förderfähige Projektkosten

260 000 €

Teilnehmenende Regionen

Elsass
Baden-Württemberg

Der Radweg Eurovélo 15 (Rhein-Radweg) verläuft im Oberrheinraum auf zwei parallelen Routen auf beiden Seiten des Rheins. Die Rheinüberquerung durch die RD87 / L78b zwischen Beinheim und Wintersdorf wird auch von Radfahrern genutzt. Trotz des rechtskräftig gültigen Verbots für Schwerlastverkehr sind hohe Verkehrsflüsse zu verzeichnen. Die aktuelle Gestaltung der Fahrspuren ist problematisch für die Sicherheit der Radfahrer auf dieser Strecke.

In diesem Kontext möchten das Département Bas-Rhin und das Landratsamt Rastatt ein neues Projekt zur Entwicklung eines Radweges nahe der bestehenden RD87 / L78b zwischen Beinheim und Wintersdorf durchführen.

Eine Machbarkeitsstudie wird die technischen Lösungen für den Bau einer Fußgänger- und Radfahrerverbindung in unmittelbarer Nähe des bestehenden Bauwerks auf einem unabhängigen Überbau untersuchen. Die geplante Studie wird die Machbarkeit dieser neuen Verbindung bewerten und deren Kosten abschätzen. Sie beinhaltet topographische Untersuchungen, geotechnische Untersuchungen, die Definition des Verlaufs des Radweges und der Überquerungen, sowie die Prüfung der Bauwerke.

Das Projekt eines Rad- und Fußgängerüberweg Beinheim-Wintersdorf ist ein wichtiger Bestandteil des 2016 verabschiedeten Aktionsplans Mobilität PAMINA, der rund 20 kurz-, mittel- und langfristige Projekte im Eurodistrikt PAMINA umfasst.

Die aktive Mobilität gewinnt in unserer Region zunehmend an Bedeutung, vor allem im Bereich des Tourismus und der Freizeitaktivitäten. Das Fahrrad wird aber auch zunehmend als vollständiges Fortbewegungsmittel genutzt. Um diese Tendenz zu fördern und zu verstärken, ist der Ausbau geeigneter Rad- und Fußgängerwegen unumgänglich; also von Wegen, die, getrennt vom Straßenverkehr, ein sicheres und komfortables Fahrradfahren gewährleisten.

Projektpartner

Département du Bas-Rhin   Projektträger

75 000 €

Landkreis Rastatt

55 000 €

DB Netz - Regionalnetz Südwest
SNCF Réseau Direction territoriale Grand Est
Eurodistrict PAMINA
Direction territoriale des voies navigables de France

Andere Projekte, die Sie interessieren könnten

Alle Projekte ansehen