Vermarktung von Regional-Weinen

Abgeschlossen

Vermarktung von Regional-Weinen

Wirtschaftsentwicklung

Das Projekt in Zahlen

115 946.93 € kofinanziert
Projektlaufzeit

Vom 01/01/2006 Bis zum 01/01/2008

Gesamtprojektkosten

138 512 €

förderfähige Projektkosten

23 391.40 €

Teilnehmenende Regionen

Elsass
Baden-Württemberg
Rheinland-Pfalz

Ziel dieses Projekts war es, die Weine der rheinischen grenzüberschreitenden Weinregionen mit ihren speziellen regionalen Besonderheiten zu fördern und eine Vermarktungsstrategie zu entwickeln, dank derer die kommerzielle Erkennbarkeit der Weine verbessert werden sollte.
Durch eine Umfrage wollten die Partner:
– Die Situation bewerten,
– Das Verhalten der Verbraucher analysieren,
– Die Umfragedokumente analysieren,
– Die Ergebnisse in konkreten Maßnahmen umsetzen.
Die Ergebnisse sollten als Grundlage für die Entwicklung konkreter Aktionen, die eine bessere Vermarktung der speziellen Besonderheiten der Weine der drei Weinregionen und deren Aufrechterhaltung, durch kommerzielle Aktionen, Weiterbildung und Information sowie Werbeaktionen fördern.
Zielgruppen waren Werbefachmänner, Weinhändler, Weinbauer, Genossenschaften und letztlich Konsumenten.
Die online durchgeführte Stichprobenerhebung hat 850 Einträge produziert und 229 Personen haben direkt an der Umfrage teilgenommen. Insgesamt waren 1070 Fragebogen auswertbar. Diese wurden interpretiert, in die Datenbank eingetragen und schließlich analysiert.Ziel dieses Projekts war es, die Weine der rheinischen grenzüberschreitenden Weinregionen mit ihren speziellen regionalen Besonderheiten zu fördern und eine Vermarktungsstrategie zu entwickeln, dank derer die kommerzielle Erkennbarkeit der Weine verbessert werden sollte.
Durch eine Umfrage wollten die Partner:
– Die Situation bewerten,
– Das Verhalten der Verbraucher analysieren,
– Die Umfragedokumente analysieren,
– Die Ergebnisse in konkreten Maßnahmen umsetzen.
Die Ergebnisse sollten als Grundlage für die Entwicklung konkreter Aktionen, die eine bessere Vermarktung der speziellen Besonderheiten der Weine der drei Weinregionen und deren Aufrechterhaltung, durch kommerzielle Aktionen, Weiterbildung und Information sowie Werbeaktionen fördern.
Zielgruppen waren Werbefachmänner, Weinhändler, Weinbauer, Genossenschaften und letztlich Konsumenten.
Die online durchgeführte Stichprobenerhebung hat 850 Einträge produziert und 229 Personen haben direkt an der Umfrage teilgenommen. Insgesamt waren 1070 Fragebogen auswertbar. Diese wurden interpretiert, in die Datenbank eingetragen und schließlich analysiert.Ziel dieses Projekts war es, die Weine der rheinischen grenzüberschreitenden Weinregionen mit ihren speziellen regionalen Besonderheiten zu fördern und eine Vermarktungsstrategie zu entwickeln, dank derer die kommerzielle Erkennbarkeit der Weine verbessert werden sollte.
Durch eine Umfrage wollten die Partner:
– Die Situation bewerten,
– Das Verhalten der Verbraucher analysieren,
– Die Umfragedokumente analysieren,
– Die Ergebnisse in konkreten Maßnahmen umsetzen.
Die Ergebnisse sollten als Grundlage für die Entwicklung konkreter Aktionen, die eine bessere Vermarktung der speziellen Besonderheiten der Weine der drei Weinregionen und deren Aufrechterhaltung, durch kommerzielle Aktionen, Weiterbildung und Information sowie Werbeaktionen fördern.
Zielgruppen waren Werbefachmänner, Weinhändler, Weinbauer, Genossenschaften und letztlich Konsumenten.
Die online durchgeführte Stichprobenerhebung hat 850 Einträge produziert und 229 Personen haben direkt an der Umfrage teilgenommen. Insgesamt waren 1070 Fragebogen auswertbar. Diese wurden interpretiert, in die Datenbank eingetragen und schließlich analysiert.Ziel dieses Projekts war es, die Weine der rheinischen grenzüberschreitenden Weinregionen mit ihren speziellen regionalen Besonderheiten zu fördern und eine Vermarktungsstrategie zu entwickeln, dank derer die kommerzielle Erkennbarkeit der Weine verbessert werden sollte.
Durch eine Umfrage wollten die Partner:
– Die Situation bewerten,
– Das Verhalten der Verbraucher analysieren,
– Die Umfragedokumente analysieren,
– Die Ergebnisse in konkreten Maßnahmen umsetzen.
Die Ergebnisse sollten als Grundlage für die Entwicklung konkreter Aktionen, die eine bessere Vermarktung der speziellen Besonderheiten der Weine der drei Weinregionen und deren Aufrechterhaltung, durch kommerzielle Aktionen, Weiterbildung und Information sowie Werbeaktionen fördern.
Zielgruppen waren Werbefachmänner, Weinhändler, Weinbauer, Genossenschaften und letztlich Konsumenten.
Die online durchgeführte Stichprobenerhebung hat 850 Einträge produziert und 229 Personen haben direkt an der Umfrage teilgenommen. Insgesamt waren 1070 Fragebogen auswertbar. Diese wurden interpretiert, in die Datenbank eingetragen und schließlich analysiert.

Projektpartner

Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Rheinpfalz   Projektträger
Staatliches Weinbauinstitut Freiburg
Association des Viticulteurs d'Alsace

Andere Projekte, die Sie interessieren könnten

Alle Projekte ansehen