In der Umsetzung

ECOSERV: Grenzüberschreitende Verbesserung der Qualität von Ökosystemdienstleistungen in Schutzgebieten

Naturerbe, Biodiversität, Bekämpfung von Umweltverschmutzung

Das Projekt in Zahlen

1 725 727.61 € kofinanziert
Projektlaufzeit

Vom 01/08/2018 Bis zum 31/07/2021

Gesamtprojektkosten

3 451 455.22 €

förderfähige Projektkosten

3 451 455.22 €

Teilnehmenende Regionen

Elsass
Baden-Württemberg
Rheinland-Pfalz

Verbesserung der Qualität von Ökosystemdienstleistungen in Schutzgebieten und angrenzenden Regionen: Erfassung, Instrumente, Strategien (ECOSERV)

Durch das Projekt sollen Strategien und Instrumente entwickelt werden, die Entscheidungsträgern konkret anwendbare Handlungsoptionen bezüglich der Verbesserung von Ökosystemdienstleistungen (ÖSD) bieten. Das Projektziel soll durch folgende vier Unterziele erreicht werden:
1. Quantitative und Qualitative Erfassung von ausgewählten ÖSDs im Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen (BPN) in den Landschaftstypen Wald, Oberflächengewässer und Feuchtgebiete
2. Erfassung des Umfangs und der Reichweite des Exports der ÖSDs aus dem BPN
3. Durchführung von 6 Maßnahmenarten, die sowohl Strategien und Instrumente welche sowohl zur Verbesserung der Qualität von ÖSDs im Oberrheingebiet beitragen, produzieren, als auch die Fläche der Habitate unterstützen:
• Ökosystemdienstleistung „Biodiversity“ – Habitatqualität als Grundlage für den Schutz und Erhalt von aquatischer Diversität
• Ökosystemdienstlesitung „Nutrient cycling“ – Stoffrückhalt in Wäldern und deren Auswirkung auf die Qualität des Grundwassers
• Ökosystemdienstleistung „Water and climate Regulation“ – Selbstreinigungspotential von Gewässern und dessen Einfluss auf die Qualität der Biodiversität
• Ökosystemdienstleistung „Knowledge Systems“ – Lernmaterialien zu ÖSDs: Bilingual und Digital
• Ökosystemdienstleistung „Educational values“ – Handlungsempfehlung für die Öffentlichkeit zu Verbesserung von ÖSDs
• „Decision aiding“ – Entscheidungs- und Kommunikationshilfen für politische Akteure
4. Transfer der Ergebnisse, Strategien und Instrumente in andere Schutzgebiete des Oberrheingebietes und die TMO-Region allgemein

Projektpartner

Universität Koblenz-Landau   Projektträger

1 129 270.60 €

Forschungsanstalt für Waldökologie und Forstwirtschaft

268 580 €

ENGEES - Ecole Nationale de l’Eau et de l’Environnement de Strasbourg

64 540.78 €

Parc naturel régional des Vosges du Nord

35 219.68 €

Université de Strasbourg - LIVE

83 961.97 €

Fédération du Bas-Rhin pour la Pêche et la Protection du Milieu

5 398 €

CNRS - Délégation Paris B

138 756.58 €

mehr

Andere Projekte, die Sie interessieren könnten

Alle Projekte ansehen