Gemeinsame Verwendung von neuen Technologien im Bereich Unterwasser

Abgeschlossen

Gemeinsame Verwendung von neuen Technologien im Bereich Unterwasser

Öffentliche Dienste, Zusammenarbeit der Verwaltungen

Das Projekt in Zahlen

154 395.79 € kofinanziert
Projektlaufzeit

Vom 01/01/2006 Bis zum 01/01/2008

Gesamtprojektkosten

287 416 €

förderfähige Projektkosten

215 973.68 €

Teilnehmenende Regionen

Elsass
Baden-Württemberg

Dieses Projekt bestand darin, die grenzüberschreitende Zusammenarbeit auf den Wasserläufen des Oberrheingebietes im Bereich Unterwasserermittlungen zu stärken.
Die Hauptmaßnahme des Projekts war der gemeinsame Erwerb von technologischem Einsatzmittel für Ermittlungen im Unterwasserbereich (2 Sonargeräte und 1 Unterwasserroboter),
Weitere wichtige Maßnahmen des Projekts waren die gemeinsamen Ausbildungs-und Arbeitsseminare im Bereich der Kriminalitätsbekämpfung als auch im Einsatz für eine saubere Umwelt
Im Rahmen des Projektes konnte ebenfalls ein Beitrag zur Abstimmung von Abläufen und rechtlichen Vorschriften zum Rhein als internationalem Gewässer mit einer besonderen Gesetzgebung geleistet werden.
Im Rahmen des Projekts wurde die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Partnern ebenfalls in den Rechts- und Verwaltungsbereichen verbesser und ein Beitrag im Sinne einer Harmonisierung der Verfahren sowie einen Erfahrungsaustausch über die gemeinsamen Probleme im Unterwasserbereich, geleistet werden.

Projektpartner

Légion de Gendarmerie d'Alsace   Projektträger
Landespolizeidirektion Karlsruhe

Andere Projekte, die Sie interessieren könnten

Alle Projekte ansehen