Generationsübergreifendes Leben und Wohnen auch bei Hilfsbedarf

Abgeschlossen

Generationsübergreifendes Leben und Wohnen auch bei Hilfsbedarf

Öffentliche Dienste, Zusammenarbeit der Verwaltungen

Das Projekt in Zahlen

39 993.69 € kofinanziert
Projektlaufzeit

Vom 15/09/2017 Bis zum 14/09/2018

Gesamtprojektkosten

66 656.16 €

förderfähige Projektkosten

66 656.16 €

Teilnehmenende Regionen

Elsass
Baden-Württemberg

Die Überalterung der Gesellschaft stellt für die gesamte Oberrheinregion eine große Herausforderung dar. Angesichts des Aufbrechens der traditionellen Modelle familiärer Fürsorge geht es darum, geeignete Antworten auf Hilfsbedarf und Autonomieverlust infolge des Älterwerdens zu finden.
In diesem Rahmen versuchte das Kleinprojekt, neue Formen des Zusammenlebens für jedes Alter zu erfinden und dabei fragile Lebenssituationen zu berücksichtigen und mitmenschliche Nachbarschaftsbeziehungen zu fördern.
Ziel war die gemeinsame Durchführung von drei Modellprojekten auf lokaler Ebene in drei Einrichtungen auf deutscher und französischer Seite (Communauté de Communes Sauer-Pechelbronn, Gemeinde Bollschweil, Straßburg – Stadtviertel Rotterdam).
Die Bewohner haben sich an der Gestaltung von Wohnmodellen und Sozialprojekten beteiligt, die die Eingliederung von Menschen in altersbedingt fragilen Lebenssituationen gewährleisten.
Die Ergebnisse dieses Experiments werden als Entscheidungshilfe dienen, um nachhaltige Lösungen für die Herausforderungen einer Überalterung der Gesellschaft zu finden.

Projektpartner

Association A²MG   Projektträger

334 €

Katholische Hochschule Freiburg - IAF

10 121.51 €

Mehrgenerationen-Wohnprojekt-Offenburg - MWO

400 €

Ville de Strasbourg

806.96 €

Communauté de communes Sauer-Pechelbronn

7 300 €

Association Poursuivre

400 €

Fondation Vincent de Paul

7 300 €

mehr

Andere Projekte, die Sie interessieren könnten

Alle Projekte ansehen