In der Umsetzung

KaléidosCOOP

Nachhaltige Wirtschaft, saubere Energien, Energieeffizienz

Das Projekt in Zahlen

1 690 006.98 € kofinanziert
Projektlaufzeit

Vom 01/01/2020 Bis zum 30/06/2023

Gesamtprojektkosten

3 380 013.96 €

förderfähige Projektkosten

3 380 013.96 €

Teilnehmende Regionen

Elsass
Baden-Württemberg

Sanierung einer Industriebrache im Hinblick auf die Entwicklung eines zukünftigen Grenzüberschreitenden Clusters für wirtschaftliche Zusammenarbeit

 

Mit der Unterstützung von etwa fünfzig Akteuren der Wirtschaft aus Straßburg und dem Ortenaukreis saniert die eigens dafür gegründete gemeinnützige Genossenschaft „SCIC KaléidosCOOP“ die Industriebrache des COOP-Geländes im Straßburger Stadtteil „Port du Rhin“. Ziel ist die Einrichtung und Gestaltung eines Kreativzentrums „KaléidosCOOP“ zur Beschleunigung sozialer und ökonomischer Innovation. Mit dem Aufbau des Kreativzentrums soll, insbesondere für Akteure aus den Bereichen Wirtschaft und Solidarwirtschaft, Raum zur Entwicklung neuer Angebote und Ideen geschaffen werden. Der etwa 2 800 m2 große Komplex wird mit umweltfreundlichen Materialien gebaut. In Absprache mit den künftigen Nutzern wird das Gebäude zusätzlich kooperative Dienstleistungen anbieten (z.B. Kinderkrippen, Selbstreparaturwerkstätten). Das Projekt fügt sich in die Stadterneuerungsarbeiten des Straßburger Grenzviertels ein und möchte den Anwohnern ab Frühling 2022 einen in Europa einzigartigen grenzüberschreitenden Ort des Austauschs bereitstellen.

 

Bild: http://www.kaleidos.coop/

Projektpartner

KaléidosCOOP   Projektträger

99 388.50 €

Eurométropole de Strasbourg

603 266.00 €

Ville de Strasbourg

603 266.00 €

Région Grand Est

185 500.00 €

Conseil Départemental du Bas-Rhin

60 000.00 €

Maison de l'Emploi et de la Formation du bassin de Strasbourg

92 536.48 €

CRESS Grand Est

31 050.00 €

mehr

Andere Projekte, die Sie interessieren könnten

Alle Projekte ansehen