Binationales Projekt zur Einrichtung einer TEP-Kamera

Abgeschlossen

Binationales Projekt zur Einrichtung einer TEP-Kamera

Forschung, Innovation, Technologietransfer

Das Projekt in Zahlen

2 647 596.79 € kofinanziert
Projektlaufzeit

endet am 01/01/2001

Gesamtprojektkosten

1 406 126 €

förderfähige Projektkosten

1 241 470.79 €

Teilnehmenende Regionen

Elsass
Baden-Württemberg

Gegenstand des Projektes war die Schaffung einer transnationalen Partnerschaft zwischen Rouffach und Freiburg zur Herstellung neuer isotopischer Liganden (spezifischer Indikator) und zur Prüfung mit Hilfe von leistungsfähigen Instrumenten der pharmakodynamischen Aktivität in vivo für medikamentöse Substanzen und somit ihren weiteren Vertrieb zu ermöglichen.
Mit den Arbeiten wurde getrennt in Freiburg und Rouffach schon im voraus begonnen, die gemeinsamen Bauarbeiten starteten in der ersten Januarhälfte 1998. In einem ersten Schritt hat FORENAP seine Kenntnisse im Bereich experimenteller Studien für die Entwicklung von Radioliganden zur Forschung auf dem Gebiet Neuropsychopharmakologie zur Verfügung gestellt. Genauer gesagt wurden zusammen mit der pharmazeutischenIndustrie mehrere Forschungsprotokolle erarbeitet. Das erste Protokollkannals Validierung der Anforderungender PETAL-Vereinbarung angesehen werden.

Projektpartner

Universitätsklinikum Freiburg - Centre de radiochimie EUROSPET   Projektträger
Forenap Rouffach

Andere Projekte, die Sie interessieren könnten

Alle Projekte ansehen